supperclubbing war ein zeitlich begrenztes, privates Projekt. Es handelte sich dabei um ein Social Dining Network. User konnten nach so genannten Supper Clubs (Underground-Restaurants) suchen und Plätze für sich reservieren. Berufs- und Hobbyköche konnten ihren Supper Club inserieren und potentiellen Gästen online ihr Menü prasentieren.

In Zusammenarbeit mit einem Webentwickler-Team: Nikolai Stucken, Sebastian Trapp und Kim Wüstkamp.

Mitarbeit Businessplan
Co-Founding
Markenstrategie
Corporatedesign
Webdesign
Social Media Konzept
Food-Fotografie
Geschäftsausstattung

Mitarbeit Businessplan
Co-Founding
Markenstrategie
Corporatedesign
Webdesign
Social Media Konzept
Food-Fotografie
Geschäftsausstattung

Video abspielen
Skip to content